Man schreibt den 24. December 1818. Hilfspriester Josef Mohr der Pfarr Sankt-Nikola in Oberndorf bei Salzburg und der Organist Franz Gruber standen vor einem Problem. Die Orgel der Kirche ist kaputt und kann also während der Weihnachtsfeier nicht gebraucht werden. Da man trotzdem eine festliche Feier haben wollte, schlug Josef Mohr seinen Organisten vor ein Lied zu komponieren. Mohr hatte einen selbstgeschriebenen Text. Gruber nimmt dat Gedicht mit und schreibt am selben Tag eine Melodie dazu fur zwei Männerstimmen und Chor mit Gitarrenbegleitung. In derselben Weihnachtsnacht wird das Lied mit sechs Strophen zum ersten Mal aufgeführt.
Das Lied "Stille Nacht Heilige Nacht" bleibt vorläufig alleine in Oberndorf bekannt. Der Orgelbauer Karl Mauracher kommt in 1824/25 nach Oberndorf und er nimmt das Lied mit nach Fügen in Tirol, wo er es der Familie Strasser gibt. Diese Familie fertigt Handschuhe an und tritt auch als Familienchor auf. Sie reisen Jahrmarkte und Ausstellungen ab. Auf diese Weise veranstalten sie ein Konzert in Leipzig im Jahre 1832 wobei sie auch das Lied Stille Nacht Heilige Nacht singen. Ein anderer Familienchor aus Tirol, die Familie Rainer, singt das Lied 1839 in New York vor der ausgebrannten Trinity Church. Auf diese Weise wird das Lied über Europa und Amerika und weiter nach den anderen Weltteilen verbreitet.
Weitere Information, siehe: ...die Ausführungen...